Shabby Chic: Wohnzimmer im Shabby Style einrichten

Perfektionismus war gestern – jetzt hält der Shabby Chic Einzug in unsere Wohnzimmer. Bei diesem Style geht es nicht um nagelneue Designerware, sondern um einen tollen Mix aus alten Sammlerstücken, Möbeln mit Geschichte und ein paar modernen Teilen. Gerade leidenschaftliche Sammler und Flohmarktgänger kommen bei diesem Look voll auf Ihre Kosten – sehen Sie selbst!

Ein lebendiger Mix

Sofa BORNEO

Ganz im Gegenteil zum modernen und puristischen Look, lebt der Shabby Chic von einem kreativ zusammengestellten Mix aus alten und neuen, verspielten und klassischen, gemütlichen und derben Möbeln. Gebrauchsspuren sind im Shabby Style eines der wichtigsten Elemente. So ist es vollkommen erwünscht, dass der Lack am Beistelltisch schon ein paar Macken hat oder die Vitrine aus Omas Zeiten nicht mehr top in Schuss ist – so transportieren Sie Ihre ganz eigene Geschichte. Für mehr Gemütlichkeit sorgen viele Kissen, Decken und liebevoll ausgewählte Vorhänge. Weiß ist dabei die Grundfarbe im Shabby Chic. Egal ob strahlend rein oder in Cremetönen – Weiß erzeugt eine Leichtigkeit in jedem Raum und ist vielfältig kombinierbar. Unser Sofa BORNEO mit einem hellen Bezug wäre für den Look perfekt geeignet. Mit einer alten Stehlampe und einem in die Jahre gekommen Beistelltisch wird das schlichte Sofa im Handumdrehen zum Hingucker im Shabby Style! Zusätzlich zur Farbe Weiß findet man in diesem Look viele Pastelltöne, wie ein leichtes Rosa oder Blau, aber auch Naturtöne wie das Braun eines alten Ledersofas oder das Silber eines glänzenden Kronleuchters. Für eine romantisch-verspielte Note sorgen Materialien wie Spitze und Strick, die sich in Form von Decken oder Kissen einfach in den Look integrieren lassen. Accessoires sind im Shabby Chic ein absolutes Muss und runden den Look perfekt ab. Eine alte Uhr vom Trödelmarkt, verzierte Kerzenleuchter von Omas Dachboden oder viel gelesene Bücher – Ihren persönlichen Vorstellungen sind keine Grenze gesetzt. Probieren Sie also ruhig mal ein bisschen aus und kombinieren Altes und Neues so, wie es Ihnen gefällt.

Neues Altes Lieblingsstück

Im Shabby Chic muss aber keinesfalls alles „wirklich“ alt sein. Mit ein paar einfachen Do-it-yourself-Anleitungen können Sie spielend leicht aus Ihrem neuen Esstisch ein wahres Schätzchen im Used-Look zaubern – Sie brauchen lediglich ein bisschen Farbe, Pinsel, Schleifpapier, etwas Zeit und Geduld. Aber auch ohne handwerklichen Einsatz können Sie neue Möbel hervorragend in den Shabby Chic integrieren. Unser Sessel ROSENROT beispielsweise könnte glatt ein altes Erbstück sein. Inspiriert von den gemütlichen Sesseln aus Omas Zeiten, wurde hier ein klassisch-modernes Design geschaffen, das mit einer Menge Komfort punkten kann.

Sessel ROSENROT